Radiofrequenz-Therapie

Heilende Energieübertragung

BTL-6000 TR-Therapie (Gezielte Radiofrequenztherapie) bringt hochfrequente elektromagnetische Energie in das gewünschte Gewebe ein, was zu einer selektiven Gewebe-Hyperthermie führt.

Dank dieses Mechanismus erleben Patienten sofortige Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Ödemreduktion, geweberegenerations Unterstützung und Heilung.

Die häufigsten Indikationen sind: lokale Muskelkrämpfe, Triggerpunkte, Muskelschmerzen, Sehnenentzündungen, Nackenschmerzen und posttraumatische Ödeme.

Der unmittelbare therapeutische Effekt wird durch den Patienten sofort bemerkt und dauert noch lange nach der Therapie an.

Die Kombination der manuellen Fertigkeiten des Therapeuten und der BTL-6000 TR-Therapie macht dieses therapeutische Konzept zur modernsten Therapie für "on-the-spot" Ergebnisse.

    

Wirkmechanismus

Die BTL-6000 TR-Therapie überträgt hochfrequente elektromagnetische Energie durch den Körper, um eine selektive Gewebe-Hyperthermie zu schaffen.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass therapeutische Effekte wie unmittelbare und intensive Schmerzlinderung, Muskelentspannung,

Schwellungsrückgang und Regeneration des Stützgewebes und Heilung auftreten.

Radiofrequenztherapie-Wirkungsweise

Medizinische Effekte

Thermisches Profil

 

Muskelentspannung

Die präzise und gezielte Wirkung der gezielten Radiofrequenztherapie auf die hypertonischen Muskelfasern bewirkt deren sofortige Entspannung.

Der Effekt der Myorelaxation basiert in erster Linie auf der Vasodilatation, die sofort bei der Therapie auftritt und für eine höhere Nährstoffversorgung des Gewebes verantwortlich ist.

 

Geweberegeneration und Heilung

Die Verbesserung des Gewebestoffwechsels ist ein natürliches und wertvolles Sekundärergebnis der Therapie.

Es führt zu einer schnelleren Heilung des traumatisierten Weichteilgewebes und zu einem schnelleren Rückgang von Hämatomen.

 

Schwellungsrückgang

Die Wände der Arterien sind vergrößert und die präkapillären Schließmuskeln entspannt, was eine erhöhte lokale Durchblutung erlaubt.

Dies führt zu einer Erhöhung der lymphatischen Prozesse (Drainage) mit anschließender Reduktion der Ödeme.

 

Schmerzlinderung

Der Haupteffekt der gezielten Radiofrequenztherapie - die Schmerzlinderung - folgt aus Muskelentspannung, Ödemreduktion, Geweberegeneration und Heilung.

Die lokale Hyperthermie des behandelten Gebiets zeigt sich in diesen unmittelbar nach der Therapie gemachten Infrarotaufnahmen.

Sie wird durch Vasodilatation, eine der Wirkungen der Therapie, verursacht.

Radiofrequenztherapie-zervikothorakale-Schmerzen

Zervikothorakale Schmerzen

 Radiofrequenztherapie-epikondylitis

 Epicondylitis

 

Aussergewöhnliche Gewebeselektivität

Zwei verschiedene Elektroden (kapazitive und resistive) der gezielten Radiofrequenztherapie erlauben eine präzise und effektive Behandlung in jedem Gewebeniveau.

Die kapazitive Elektrode konzentriert die Therapie in die Muskelschichten.

Die resistive Elektrode zielt auf Gewebe mit höherer Impedanz, wie Muskelansätze, Sehnen und Knochenoberflächen.

 

Dynamic Impedance ControlTM

Dynamic Impedance ControlTM regelt automatisch die Leistung während der gezielten Radiofrequenztherapie. Die Impedanz des Gewebes wird während der gesamten Therapie gemessen.

Die Leistung wird moduliert, um zu den genauen Eigenschaften und Bedingungen des behandelten Gewebes zu passen.

Da Spitzenwerte gleichzeitig geregelt werden, wird das Gewebe gleichmäßig, unabhängig von seiner unmittelbaren Impedanz erwärmt.

 

Radiofrequenztherapie-Dynamic-Impedance-Control

 

TR-Therapie Konzept

TR-Therapie

Massagetechnik

Die gezielte Radiofrequenztherapie in Kombination mit Weichteiltechniken, erhöht die therapeutische Wirkung durch die Erhöhung der Durchblutung und der Nährstoff-, Sauerstoff- und Abwehrstoffversorgung des behandelten Gewebes.

Radiofrequenztherapie-Massagetechnik

  

Passive Bewegungstechnik

Die gezielte Radiofrequenztherapie hilft, Triggerpunkte und Muskelkrämpfe, die die Wiedererlangung der vollständigen Beweglichkeit von Gelenken verhindern, zu lösen.

Beispielweise führt die Anwendung der gezielten Radiofrequenztherapie in Kombination mit passiver Dehnung der verkürzten Strukturen zu deren Lockerung und erweitert den Bewegungsbereich sofort.

Radiofrequenztherapie-passive-Bewegungstechnik

 

Muskelaktivierungstechnik

Die Kombination der gezielten Radiofrequenztherapie mit isometrischer oder isotonischer Muskelkontraktion konzentriert die Hyperthermie im kontrahierten Muskel.

Die gelieferte Hochfrequenzenergie unterstützt dessen Fasern und führt zu ihrer Einbindung in den behandelten Muskel.

 Radiofrequenztherapie-Muskelaktivierung